Diabetes-Prävention kann gar nicht früh genug beginnen - am besten schon im Mutterleib

Prof. Dr. Hans Hauner Das unterstreicht unser heutiger Gesprächspartner auf dem DDG-Kongress in München, Professor Dr. Hans Hauner, Tagungspräsident der diesjährigen Veranstaltung und Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin der TU München. Er fordert nicht nur eine regelrechte “Präventionskultur” in Deutschland, die weit über beispielsweise ein Schulfach “Ernährung” hinausgeht, sondern vor allem auch mehr Bewusstsein für eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft. Dies vor dem Hintergrund, dass neuere Studien eindeutig belegen, dass sich die Ernährung der werdenden Mutter nicht nur auf die mögliche Entwicklung eines Schwangerschaftsdiabetes’ auswirkt, sondern auch darüber bestimmen kann, ob das Kind später einmal Übergewicht oder Diabetes Typ 2 bekommt.

Das könnte Sie auch interessieren:

MP3-Icon Beitrag herunterladen (9:27 min, 6.5 MB) Play in Popup