Diabetes-Organisationen weiterhin uneinig

Dieter Möhler Eine Gesundheitsreform jagt die nächste. Und immer wieder wird die Versorgung von Menschen mit Diabetes eingeschränkt - sei es durch den Ausschluss von modernen Medikamenten aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen oder die wachsenden Schwierigkeiten bei der Genehmigung moderner Therapieformen. Was Diabetiker in Deutschland jetzt eigentlich bräuchten, wäre eine starke Patientenvereinigung, die sich für die Interessen der Menschen mit Diabetes und ihrer Angehörigen einsetzt. Genau das haben sich der Deutsche Diabetiker Bund - kurz DDB - und seit Neustem auch diabetesDE auf die Fahnen geschrieben. Warum versuchen sie es nicht gemeinsam? Darüber sprach DiabSite-Redakteurin Helga Uphoff in Berlin mit dem DDB-Bundesvorsitzenden Dieter Möhler.

MP3-Icon Beitrag herunterladen (13:43 min, 12.6 MB) Play in Popup