Motivation: Woher nehmen und nicht stehlen?

Anne-Marie Felton Menschen mit Diabetes werden ihre Krankheit nie mehr los. Sie ist chronisch. Genauso chronisch ist jedoch nicht selten die mangelnde Motivation von Diabetikern, mithilfe von Selbstmanagement und Lebensstiländerungen die Verantwortung für ihren Diabetes selbst in die Hand zu nehmen und etwas zur Verbesserung ihres Wohlbefindens und vor allem zur Vermeidung von schweren Folgeerkrankungen zu tun. Warum ist das so? In unzähligen Studien wurde nachgewiesen, dass ein gesünderer Lebensstil wirklich positive Effekte hat. In vielen weiteren Studien wird deutlich, dass dem Diabetes-Selbstmanagement eine wichtige Rolle zukommt. Und dennoch scheinen sich viele Diabetiker nicht zu einem aktiven Umgang mit dem Diabetes aufraffen zu können. Woran das liegen könnte und was dagegen getan werden kann - darüber sprach Diabetes-Radio mit Anne-Marie Felton, Vorsitzende des Europäischen Verbands der Diabetesberaterinnen (Federation of European Nurses in Diabetes, FEND) und Vize-Präsidentin der Internationalen Diabetesföderation IDF.

Das könnte Sie auch interessieren:

MP3-Icon Beitrag herunterladen (8:26 min, 7.7 MB) Play in Popup